Variety archive - ONLY IN GERMAN

Minipak

Zucchini


Die Pflanzen der Sorte sind stark verzweigt, wodurch die Zugänglichkeit zu den Früchten bei der Ernte sehr erschwert ist. Die eher kleinen mittelgrünen Blätter sind mässig gebuchtet und weisen keine Silberflecken auf. Sie stehen relativ aufrecht an langen Stielen und sind deutlich stärker vom Echten Mehltau befallen als die der beiden Referenzsorten. In Eichstetten ist die Virustoleranz hoch. Der Fruchtertrag ist höher als der beider Referenzsorten. Er liegt insgesamt im oberen Bereich. Die Früchte sind etwas uneinheitlich, mittellang, z.T. gerippt und in verschiedenen Grünstufen z.T. gestreift, meist verjüngt elliptisch, z.T. verjüngt zylindrisch oder birnenförmig, aber doch deutlich der Sorte zuzuordnen. Der Fruchthals ist lang, eher elastisch und verschieden gut brechbar. In Eichstetten ist der Geschmack von mittlerer Beliebtheit und wird als „kühl, mild, grasig“ und je nach Fruchtfarbe etwas variierend empfunden. In Bingenheim ist das Aroma der leicht süssen Früchte sehr beliebt und wird als fein und ausgewogen beschrieben.

botanischer Name: Curcubita pepo
Quellenangabe der Ursprungsbeschreibung: Kings (GB, 2005)


Screenings