Merkmale gemeinschaftlicher Züchtung

Beitrag von Stefanie Sievers-Glotzbach und Swenja Puls im bioland Fachmagazin (6/2020)

Im Sinne eines Gegenentwurfs zu den Machtkonzentrationen der Global Seed Industry verfolgt Ökologische Pflanzenzüchtung i.d.R. das Ziel der kollektiven Verantwortung und setzt neben der angestrebt hohen Lebensmittelqualität methodisch auf gemeinschaftliche, dezentrale Strukturen. Im Rahmen der beiden Forschungsgruppen "RightSeeds?" und "EGON" wurden an der Universität Oldenburg Organisationsstrukturen und Züchtungsansätze anhand von Praxisbeispielen untersucht. Stellvertretend für ökologische Obstzüchtung wurde der Verein apfel:gut beforscht, im Bereich Gemüse war Kultursaat Gegenstand der Arbeiten. Bei beiden Initiativen haben die Forscherinnen vier Prinzipien festgestellt, durch die der Ökolandbau profitieren kann.