Sortenarchiv

Virginia 3

Zucchini


Eigener, ungewöhnlicher Zucchinityp: dunkelgrünes Blatt ohne Silberflecke, wenig eingeschnitten, ähnlich Weinblättern, behaart, auf der Unterseite grobe Widerhaken an der Blattrippe, die jedoch nicht zu verletzen scheinen. Aufrechte eher kurze Blattstiele. Buschig kompakter Aufbau mit Tendenz zur Verzweigung. Die Virustoleranz am Standort Eichstetten ist sehr hoch, der späte Befall mit Echtem Mehltau mäßig. Am Standort Holste ist der späte Mehltaubefall sehr gering. Der Ertrag pro Pflanze ist höher als der der Referenzsorten. Die Früchte sind silbrig hellgrün mit feiner Marmorierung, verjüngt elliptisch bis birnenförmig mit glatt gespannter Oberfläche ohne Rippenbildung. Der Geschmack wird in Eichstetten als „schleimig kühl“ und „untypisch, aber interessant“ charakterisiert und ist von mittlerer Beliebtheit. In Holste hat die Sorte ein süssliebliches Aroma.

 

botanischer Name: Curcubita pepo
Quellenangabe der Ursprungsbeschreibung: Rocalba (E, 2005)


Screenings